Datenschutzerklärung nach der DSGVO

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Kirchenvorstand der
Ev. Thalkirchengemeinde Wiesbaden-Sonnenberg
Kreuzbergstraße 9, 65193 Wiesbaden
Tel: 0611-541400
E-Mail: ev.kirchengemeinde.sonnenberg@ekhn-net.de
E-Mail: info@thalkirchengemeinde.de

Website:
http://thalkirchengemeinde.de/

Ein Datenschutzbeauftragter muss nicht bestellt werden (gem. § 4f Abs. 1 Satz 4 BDSG).

Datenverarbeitung auf dieser Internetseite
Im Allgemeinen ist es für die Nutzung der o.a. Internetseiten nicht erforderlich, dass Sie personenbezogene Daten angeben.

Server-Log-Files
Um die Zugriffs-Statistik auf die Internetseite zu erheben, werden Daten durch den Provider automatisch in Log-Files des Servers erhoben und gespeichert.
Es handelt sich dabei um die IP-Adressen, die der Browser übermittelt.
Diese IP-Adressen werden vom Provider zur Erkennung und Abwehr von Angriffen maximal 7 Tage lang gespeichert und dann gelöscht.

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar.
Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Verwendung von Cookies
Die o.a. Websites verwenden keine Cookies.

E-Mail-Kontakt und Dauer der Speicherung
Eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse ist möglich.
In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.
Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Kontaktaufnahme verwendet.
Die bei uns gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail dient allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme.
Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Rechte des Nutzers, u.a. auf Auskunft, Berichtigung und Löschung

Als Nutzer erhalten Sie auf Antrag kostenlose Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden.
Sie haben ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten.
Außerdem haben Sie ein Recht auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, sofern Ihrem Wunsch keine gesetzliche Pflicht zur Aufbewahrung von Daten entgegensteht.

Ferner stehen Ihnen folgende Rechte zu:
Recht auf Beschwerde bei der jeweils zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde
Recht auf Datenübertragbarkeit