Zustiftungen von Privatpersonen zur Ev. Thalkirchenstiftung

Von Mitgliedern der Ev. Thalkirchengemeinde Wiesbaden-Sonnenberg und weiteren Menschen, die sich unserer Kirchengemeinde verbunden fühlen, wurden bisher folgende Zustiftungen erbracht:

  • 40.000 Euro: Vermächtnis eingebracht im Jahr 2007 als Gründungskapital der Stiftung. Namensgebung: Lina Gros. Zweckbestimmung: gemäß Stiftungssatzung.
  • 3.000 Euro im Jahr 2010. Zweckbestimmung: Kirchenmusik und andere Schwerpunktaufgaben der Gemeinde.
  • 5.000 Euro im Jahr 2011. Namensgebung: Rolf Hager. Zweckbestimmung: Kirchenmusik und andere Schwerpunktaufgaben der Gemeinde.
  • 5.000 Euro im Jahr 2011. Namensgebung: Constanze Pieper und Hans G. Pieper. Zweckbestimmung: Kirchenmusik und andere Schwerpunktaufgaben wie Jugend-, Kinder- und Seniorenarbeit.
  • 10.000 Euro im Jahr 2012. Zweckbestimmung: Kirchenmusik und andere Schwerpunktaufgaben der Gemeinde.
  • 1.000 Euro im Jahr 2013. Namensgebung: Ingrid Schwind. Zweckbestimmung: Kirchenmusik u. a. Schwerpunktaufgaben der Kirchengemeinde.
  • 7.000 Euro im Jahr 2013. Namensgebung: Hildegund und Dr. med. Günter Pasewald. Zweckbestimmung: gem. Stiftungssatzung.
  • 2.500 Euro im Jahr 2014. Erhöhung der Zustiftung aus 2011: Constanze Pieper und Hans G. Pieper.
  • 5.000 Euro im Jahr 2016. Namensgebung: Dr. Peter-Caspar von Harder. Zweckbestimmung: gem. Stiftungssatzung
  • 5.000 Euro im Jahr 2016. Namensgebung: Brigitte Dörr. Zweckbestimmung: gem. Stiftungssatzung